trauermueckenTrauermücken werden oft mit Obstmücken verwechselt. Trauermücken leben jedoch in der Blumenerde und legen auch da ihre Eier. Haben sich diese winzigen nur Millimeter großen Insekten erst mal in der Wohnung eingenistet, können sie schnell zur Plage werden. Ich hatte sie mit einem Kräutertöpfchen eingeschleppt, da wimmelte die Blumenerde nur so. Ich hatte es jedoch erst bemerkt, als meine ganze Küche voller Mückchen war und so hatten sie sich auch schon auf meine anderen Blumentöpfe ausgebreitet.

Ich vertrete ja in der Regel die Meinung, jedes Lebewesen hat eine Daseinsberechtigung. Die spreche ich auch der Trauermücke nicht ab. Immerhin zählen die Larven zu den wichtigsten Laub zersetzenden Organismen in Wäldern und sind natürlich auch Futter für andere Tiere. Aaaber nicht in meinem Essen, da ist dann doch die Grenze der Toleranz erreicht. Hat man Trauermücken in der Wohnung ist dies aber leider so, sie schwimmen im Getränke, sie pappen auf dem Butterbrot und krabbeln im Salat - nichts ist sicher vor ihnen.

Abhilfe muss her, selbstverständlich eine Natürliche und dies ist auch ganz einfach. Man steckt getrocknete Nelken in die Blumenerde der befallenden Pflanze und deckt die Blumenerde ca. 1 cm mit Sand ab, die Pflanze dann so wenig wie möglich gießen, es sollte sehr trocken sein - fertig. Das mögen sie nämlich überhaupt nicht und sind relativ schnell wieder verschwunden. Und schon kann ich mein Essen wieder ohne Fleischbeilage geniessen *gg*.

soni

Kommentare   

 
# Rolf 2011-11-16 22:00
Was es nicht alles gibt Soni, ich wusste gar nicht dass es diese Fliegen gibt. Geschweige denn dass die in Blumenerde leben. Da bin ich vorher wohl glücklicherweis e verschont worden.
Ich meine einmal irgendwo gehört oder gelesen zu haben, dass Blumenerde, bevor sie in den Verkauf kommt, gebrannt wird. Dann dürften ja ohnehin keine Lebewesen usw. mehr in der Erde sein. Wäre es dann nicht eine Möglichkeit, die Blumenerde (Menge für einen Topf) in der Mikrowelle kurz "durchzugaren"?
Liebe Grüße
Rolf
 
 
# Soni 2011-11-17 06:41
Könnte mir schon vorstellen, daß man in der Mikrowelle eventuell in der Erde befindliche Eier abtötet Rolf, aber die Frage stellt sich mir nicht - isch habe keine Mikrowelle :lol:

LG Soni
 
 
# katerchen 2011-11-17 08:37
die Nelke hat viel Kraft..

LG vom katerchen der Nelken auch als Mottenschutz nuzt
 
 
# Mara 2011-11-17 10:09
Ich habe zur Zeit auch mit Trauermücken zu kämpfen - eingeschleppt mit Blumenerde. Jetzt habe ich bei den betroffenen Pflanzen die alte Erde so gut es ging entfernt, neu eingetopft und in Quarantäne verband. Seit zwei Tagen habe ich keine neuen Mücken gesehen. Mal schauen, ob es ausreichend ist und ob meine anderen Pflanzen verschont bleiben.
LG Mara
 
 
# Alesandra 2011-11-17 14:56
zitiere Rolf:
[...]Wäre es dann nicht eine Möglichkeit, die Blumenerde (Menge für einen Topf) in der Mikrowelle kurz "durchzugaren"?
Liebe Grüße
Rolf

Die Eier ist man dann mit Sicherheit los. Aber all die Mineralien, die meiner Meinung nach, erst NACH dem Säubern der Erde eingebracht werden, werden die durch die Starke hitze nicht ebenfalls zerstört?

Also ich weis es nicht, bin kein Bodenexperte. :lol:

Ich kannte diese Fliegen zuvor auch nicht. Da fällt mir glatt ein, ich habe gar keine Blumentöpfe. Wieso eigentlich?

Achja, die Gießerei vergesse ich doch immer. *schäm* Mein Garten befindet sich gottseidank am Fluss, da muss man auch im Hochsommer nich sonderlich gießen.

LG
Alesandra
 
 
# Soni 2011-11-17 17:46
Stimmt Katerchen, Nelken sind für viele Dinge zu gebrauchen bis hin zum Zahnweh ;-)

Na da drücke ich Dir mal die Daumen Mara und hoffe Du bist die Plage los.

Denke fast auch da wird mehr zerstört als nur die Eier Alesandra, bin da aber auch kein Experte. Ein Garten am Fluß ist natürlich sehr praktisch :lol: darum muss man sich nicht kümmern.

LG Soni
 
 
# Marianne 2011-11-17 17:49
Oh man, was so alles mitgeschleppt wird.
Bei mir sind es Lebensmittelmot ten, die haben es sich in den Corn Flakes gemütlich gemacht.
Natürlich alles entsorgt, ausgewischt, etc., aber sie toben mmer noch ziellos durch die Küche :-?
Fallen habe ich schon ausgelegt :roll:
 
 
# Soni 2011-11-17 17:51
Oh ja die hatte ich auch schon mal Marianne. Seit dem ist alles gut in Behälter verschlossen, falls ich da mal was einschleppe breitet es sich wenigstens nicht aus.

LG Soni
 
 
# Karin M. 2011-11-17 19:33
Das mit den Nelken ist ein toller Hinweis...danke...
LG: Karin
 
 
# Soni 2011-11-17 20:14
Gerne Karin man hofft ja doch trotzdem man braucht es nicht :lol:

LG Soni
 
 
# Klarissa 2011-11-23 21:53
...Und wieder etwas dazugelernt: Nelken sind nicht nur schön, sondern auch nützlich. Danke für den Tipp!

LG, Klarissa
 
 
# Soni 2011-11-24 17:19
Man lernt nie aus Klarissa und Nelken sind für so einiges nützlich :lol:

LG Soni
 

You have no rights to post comments

Hier schreibt ...

Sonja, tierverrückt und naturverbunden.
mi so
Ich fotografiere und schreibe überwiegend über Tiere und Natur, aber ab und an auch über Dinge aus dem Alltag.

Newsfeed

Flickr Fotos

Flickr Fotos Sonja Hahn

Fotoprojekte

Zitat im Bild von Nova
news zitat im bild



Letzte Kommentare


© tierfotoblog.de