Nein, keine Angst es kommen jetzt nicht ständig Spinnenartikel, aber meinen neuen Haarschmuck muss ich Euch unbedingt zeigen, sieht der nicht klasse aus?

Vogelspinnen hautnah

Ich hatte bisher noch nie die Möglichkeit Vogelspinnen hautnah begutachten zu können. Gestern war Aktionstag in der Wilhelma, ausser vielen Infoständen gab es auch so einige Tiere zum Anfassen, es ist Stress für die Tiere ich weiss, aber ich konnte einfach nicht widerstehen. So hatte ich also erst mal einen Tausendfüssler auf der Hand, genial wie sich das Kerlchen mit seinen vielen, kleinen Beinchen festkrallt und flink über Hand und Arm marschiert ist. Dann kamen die Vogelspinnen dran. Auf der einen Hand das Tier, mit der anderen Hand fotografieren ist leider nicht so einfach und die Fotos sind sehr unscharf geworden, egal, Erinnerungswert haben sie trotzdem. Das Foto mit der Vogelspinne auf meinem Kopf hat ein netter Besucher, der neben mir stand, gemacht.

Vogelspinne auf der Hand Tausendfüssler auf der Hand

Manchmal ist man schon etwas irre, oft bekomme ich durch meine Angsterkrankung die einfachsten Dinge, die für die meisten Menschen selbstverständlich sind, nicht gebacken.  Es fällt mir z.B. sehr schwer in solchen Menschenmengen an Infoständen zu stehen und meist ergreife ich da gleich die Flucht, das ist ein echter Kampf mit mir selbst. Situationen, wo andere schreiend davon laufen, machen mir null Probleme, versteh einer die Psyche. Es war echt ein tolles Erlebnis.

soni

Kommentare   

 
# Sven 2011-09-19 07:45
Wahhh.... was findest du nur an Spinnen? Die dürfen ja gerne existieren, aber möglich weit weg von mir. Und sollten sie sich in meiner Wohnung wohlfühlen, dann sollten die sich mir nie zeigen. Und ich rede gerade nur von den kleinen Spinnen. Bei Vogelspinnen würde ich die Wohnung fluchtartig verlassen und sie nie wieder betreten.
 
 
# Chicco Tanja 2011-09-19 09:11
MUTIG
 
 
# Klarissa 2011-09-19 09:29
*Schluck* ... Bei der Auswahl Menschenmenge, Vogelspinne (oder Assel) werfe ich mich ganz ganz sicher lieber SOFORT ins ärgste Getümmel!!!
Sogar im Hochsommer in der rush hour in die vollgestopfte Metro ohne Klimaanlage!
Aber ich muss schon zugeben dass die Fotos wirklich toll aussehen. :lol:

LG, Klarissa (mit Gänsehaut :-* )
 
 
# katerchen 2011-09-19 09:50
KLASSE das DU das kannst.Habe es nie versucht und ob ich es möchte ??

einen LG vom katerchen
 
 
# Soni 2011-09-19 09:58
Ich finde diese Tiere einfach sehr interessant Sven, naja ich bin aber auch allgemein einfach ein Tierfreak. Zecken mal ausgenommen, fällt mir nichts ein was ich nicht toll finde.

Mutig braucht man da nicht sein Tanja, die sind ja vollkommen friedlich.

Vollgestopfte Metro mit oder ohne Klimaanlage - niiee und nimmer, da kriegen mich keine 10 Pferde rein Klarissa.

Wusste vorher auch nicht wie der tatsächliche Kontakt sein wird Katerchen, hatte ja auch noch nie eine vor mir, war aber null Problem und eine tolle Erfahrung.

LG Soni
 
 
# Mani 2011-09-19 10:06
Hallo Soni, sehr mutig das macht nicht jeder. Ein klasse Exemplar von Spinne. Ist das eine Poecilotheria ornata ?

LG Mani
 
 
# Brigitte 2011-09-19 10:09
Also den Tausendfüßler hätte ich nicht nehmen können aber die Vogelspinne ist doch herrlich.
Ich glaube man kann die Angst bei einer großen Menschenmenge und die Angst vor so einem Tier nicht vergleichen.
Meist ist es doch Ekel was die Menschen abschreckt wenn sie so ein Tier sehen.
Die Wilhelma würde ja nie eine gefährliche Vogelspinne dem Besucher anbieten, also kann man Vertrauen haben und sich darauf einlassen.

LG
Brigitte
 
 
# Katinka 2011-09-19 11:34
Huhu Soni,
also ich habe keine Angst vor Spinnen doch auf dem Kopf möchte ich sie dennoch nicht haben ;-)
Aber Hauptsache, Dir hat es gefallen, die Bilder sind auf jeden Fall klasse.

Liebe Grüße und einen schönen Wochenstart
Katinka
 
 
# Silke 2011-09-19 12:50
Hui, das hätte ich dann lieber doch nicht gemacht... Also den Tausendfüssler würde ich wohl auch mal über meine Hand laufen lassen. Kann mir vorstellen, dass sich das lustig anfühlt. Aber die Vogelspinne? Lieber nicht. Da hätte ich Panik bekommen. Zwar hat sich meine Spinnenangst im Laufe der Jahre deutlich gelegt, aber diese ist eindeutig ein paar Nummern zu groß! Finde ich aber toll, dass Du das kannst und dann auch noch nebenbei ganz locker fotographierst. Tolle Bilder!
 
 
# Jonas 2011-09-19 17:54
Respekt für jeden der sich so ein Tier auf die Hand oder gar den Kopf setzen lässt. Ich schüttel mich ja schon vor den einheimischen Spinnen. Und dann auch noch fotografieren. Also nochmal, Hut ab ;-)
 
 
# Frau Wolkenlos 2011-09-19 18:49
Huhu Soni,
die Vogelspinne steht Dir. :-) Ich muss sagen, dass ich bei Spinnen auch keinen Horror mehr verspüre, seit ich mal eine auf der Hand sitzen hatte. Tausendfüssler sind tolle Tiere, leider hatte ich noch keinen auf der Hand. Ergab sich noch nicht.
Du weißt ja, Menschenmengen an Ständen machen auch mich total nervös. Toll, dass Du Dich auch dieser Herausforderung gestellt hast.
Liebe Grüße aus Wuppertal
 
 
# Träumerle Kerstin 2011-09-19 18:55
Boaaaahhh - auf der Hand hätt ich das auch noch hin bekommen. Aber auf dem Kopf? Im Leben nicht, da hätte ich das arme Tierchen schnell abgeschüttelt, das hätte sie nicht überlebt.
Ich bewundere Deinen Mut!
Liebe Grüße von Kerstin.
 
 
# Soni 2011-09-20 10:46
Was genau es für eine war weiss ich gar nicht Mani.

So seh ich das auch Brigitte. Eine wild lebende Vogelspinne würde ich auch nicht unbedingt anfassen, weil sie sich unter Umständen bedroht fühlt. Diese Vogelspinnen sind aber den menschlichen Kontakt gewöhnt, der Tierpfleger steht daneben und kann seine Tiere, denke ich, sehr gut einschätzen. Von daher, ein Restrisiko bleibt bei jedem Tier, ist es recht unwahrscheinlic h das etwas passiert.

Für mich hat es keinen Unterschied gemacht wo die saß Katinka, sie hat sich ja eh kaum bewegt :lol:

Der Tausendfüssler fühlte sich echt super an mit seinen kleinen Beinchen Silke :lol: wenn Du mal die Gelegenheit hast, mach das.

Die einheimischen Spinnen sind zwar kleiner, aber schwieriger zum Anfassen Jonas, die rennen ja gleich los. So eine Vogelspinne hält total still, ist viel angenehmer.

Fand ich bei Dir damals schon so toll Frau Wolkenlos, hab auch gleich an Dich gedacht als ich nun auch die Möglichkeit hatte. Ja gell die Menschenmengen sind nicht so einfach zu bewältigen, aber ich versuche schon in letzter Zeit sehr mich dem zu stellen, klappt mal mehr mal weniger :lol:

Mut ist relativ Kerstin, bei jedem liegen die Ängste ganz woanders.

LG Soni
 
 
# Alesandra 2011-09-20 18:41
Man muss diese Tiere ja nicht unbedingt anfassen, wenn man das nicht will. Auch wenn ich Spinnen wirklich nicht eklig finde, eine solche Große auf dem Kopf?

Ich hätte da ehr Angst, dass sie runterfällt, dabei können sich diese Spinnen erheblich verletzen und jenachdem wie sie fallen ein Bein brechen oder wegen Temperaturschwa nkungen Gesundheitsprop leme bekommen.

Vor ein paar Tagen habe ich eine riesige Kröte aus meinen Schuppen befreit und als sie weg war hab ich erst an den Fotoknipsappara t gedacht - toll. -.-

Ich hoffe nicht, dass sie irgendjemand ausgesetzt hat. Der Kammerad war nämlich größer als meine Hand, was ich schon sehr ungewöhnlich finde.

Mein Kater hatte wie immer nur ein Gedanken - was ist das und wie kann ich es abmorksen. Das ist ihm aber nicht gelungen, dank meiner Hilfe.

An den Tausendfüßer fasziniert mich mehr, dass selbst der Größte von ihnen maximal 700 bis glaube ich 800 Beine hat, aber niemals 1000. :-)

LG
Alesandra
 
 
# Soni 2011-09-21 09:31
Die Tierpfleger standen genau daneben und haben schon sehr aufgepasst, daß ihren Schützlingen nichts passiert Alesandra. Denn sonst hast Du recht, wären die Tiere mehr gefährdet gewesen, als die Menschen.

Toll, daß Du die Kröte gerettet hast, schade, daß Du kein Foto gemacht hast. Gut möglich, daß sie jemand ausgesetzt hatte, man findet ja allerlei Exoten in der freien Natur, die keiner mehr haben wollte.

Wahrscheinlich hat er den Namen, weil sich Tausendfüssler einfach besser anhört, also Siebenhundertfü ssler :lol:

LG Soni
 
 
# Alesandra 2011-09-21 15:37
Ich sage das nur, weil ich selbst mal mit angesehen habe, wo eines der richtig großen Vogelspinnen auf einer Hand abgesetzt wurde. Das ging 10 Sekunden gut, dann ist der Mensch erschrocken, weil sich die Spinne ruckartig bewegt hat und hat dabei den Brummer durch die Luft geschleudert.

Das passiert nicht tagtäglich, aber ich war selber erstaunt, dass eine so große Spinne so zerbrechlich sein kann.

Ja klar 700 Füßer klingt einfach nur gagga, ich weiß. :lol:

Was die Kröte betrifft, hätte ich die im Schuppen lassen sollen? Durch mein ganzes Gerümpel stak sie aber regelrecht fest.

Wenn mich nicht alles täuscht sitzt sie jetzt irgendwo unter den Holzstabeln. Wenn sie wieder feststeckt bekomm ich echt die Krise. :lol:

LG
Alesandra
 
 
# Rolf 2011-09-21 19:19
Mutig, mutig Soni :-)
Ich wüsste nicht ob ich mir eine Vogelspinne auf den Kopf setzen würde, vielleicht, man sieht sie selber ja nicht. Faszinierende Tiere sind das aber schon, ich habe aber noch nie eine in natura gesehen.
Liebe Grüße
Rolf
 
 
# AnnaFelicitas 2011-09-22 13:40
Ich bin eindeutig keine Spinnenfrau ;) liebe Soni.
Tolle Fotos!!

Alles Liebe
Anna
 
 
# Soni 2011-09-22 16:28
Oh das ist natürlich richtig übel Alesandra. Wenn man nicht wirklich sicher ist, daß man mit einer (auch sich bewegenden) Spinne klar kommt, sollte man lieber keine anfassen. Kann mir schon vorstellen, daß sie sich sehr verletzen können, bei einem Sturz. Nee, ich hätte die Kröte auch nicht im Schuppen gelassen, da hätte sie ja keine Überlebenschance.

Genau Rolf, auf dem Kopf sieht man sie noch nicht mal :lol: aber man spürt, daß sie sich bewegt ;-)

Als Spinnenfrau würde ich mich eigentlich auch nicht bezeichnen, im Terrarium selber halten würde ich keine. Aber sie faszinieren mich und bei allen Tieren reizt es mich dann immer sie ganz aus der Nähe erleben zu können Anna.

LG Soni

LG Soni
 
 
# Alesandra 2011-09-25 14:19
Wenn immer ich gebeten werde doch mal großen Spinnen und Co anzufassen und ich ablehne, denken die Leute immer ich habe Angst vor den Krabbeltieren.

Im Gegenteil, ich habe ehr Angst vor mir, dass ich irgendwas instinktives tu, was anderen gefährlich werden könnte. :)

Im Übrigen bin ich ein großer Fan von Schlangen. Ihre Eleganz und wie sie sich anfühlen ist einfach unbeschreiblich genial.

Hast du eigentlich schon erwähnt das viele Vogelspinnen zwar aussehen, als hätten sie eine raue Oberfläche. Aber an den Beinen haben sie fellähnliche Haare, die unglaublich weich sind.

Ich glaube aber, das ist nicht bei jeder Vogelspinne so, es gibt ja extrem viele Arten davon.

Haben die in Willhelma eigentlich auch die blauen Vogelspinnen?

LG
Alesndra
 
 
# Soni 2011-09-27 11:26
Wenn man sich da nicht sicher ist, ist es auch besser man läßt es Alesandra, das ist sehr vernünftig, egal was andere Menschen dann denken. Ja es gibt ziemlich glatte Spinnen und auch total behaarte Tiere. Wobei man beim Anfassen der Behaarten zum Teil bedenken muss, dass die Haare sich in der menschlichen Haut verankern können und Juckreiz auslösen, also die Nackten sind unproblematisch er. Blaue Vogelspinnen hat die Wilhelma nicht.

LG Soni
 
 
# Kerstin 2011-09-27 12:19
Tolle Fotos, gratuliere zu diesem Erlebnis! Ich hatte diese Gelegenheit bislang nie. Ich ekle mich nicht vor Spinnen. Aber vor dieser hier hätte ich gehörigen Respekt ;-) Wüsste nicht ob ich den Mut fände, wahrscheinlich schon weil ich mir sonst ewig selbst sauer wäre *gg*
LG Kerstin
 
 
# Soni 2011-09-28 10:44
Respekt sollte man vor jedem Tier haben Kerstin, selbst vor dem knuddligsten Schmusehund. Da jedes Lebewesen auch Stimmungen unterworfen ist und nicht unbedingt immer das mag, was jetzt der Mensch gerne hätte und das muss man akzeptieren. Aber es war echt ein tolles Erlebnis und Angst muss man, wenn man Regeln beachtet, nicht haben.

LG Soni
 
 
# Alesandra 2011-10-02 20:29
zitiere Soni:
Wenn man sich da nicht sicher ist, ist es auch besser man läßt es Alesandra, das ist sehr vernünftig, egal was andere Menschen dann denken. Ja es gibt ziemlich glatte Spinnen und auch total behaarte Tiere. Wobei man beim Anfassen der Behaarten zum Teil bedenken muss, dass die Haare sich in der menschlichen Haut verankern können und Juckreiz auslösen, also die Nackten sind unproblematischer. Blaue Vogelspinnen hat die Wilhelma nicht.

LG Soni

Genau und ich weiß, dass ich ein ziemlicher Zappelphillip bin. ;) Allerdings kann ich mir das Anfassen dann doch nicht verkneifen, obwohl ich selbst kein Freund von der Tatscherei bin.

Ich dachte bissher immer das genau diese Haare sich nur auf dem Hinterleib einiger Spinnen befinden - auch an den Beinen?

LG
Alesandra
 
 
# Soni 2011-10-04 22:52
Nein da hast Du schon Recht Alesandra, die Brennhaare sitzen auf dem Hinterleib der Spinne. Da sie aber sehr lose sind und mit den hinteren Laufbeinen abgestreift werden kann es durchaus sein das die Haare dann auch an den hinteren Beinen sind.

LG Soni
 

You have no rights to post comments

Hier schreibt ...

Sonja, tierverrückt und naturverbunden.
mi so
Ich fotografiere und schreibe überwiegend über Tiere und Natur, aber ab und an auch über Dinge aus dem Alltag.

Newsfeed

Flickr Fotos

Flickr Fotos Sonja Hahn

Fotoprojekte

Zitat im Bild von Nova
news zitat im bild



Letzte Kommentare


© tierfotoblog.de