Die Urlaubszeit steht bevor, wohin mit Wellensittich oder Hamster. Noch schwieriger wird es mit Hund oder Katze. Auch bei Krankheit oder bedingt durch die Arbeit gibt es immer wieder Situationen, in denen man auf die Hilfe anderer Tierfreunde angewiesen ist, weil man sich selbst nicht um sein Tier kümmern kann. Nicht jeder hat Freunde, Bekannte, Verwandte, die bereit sind ein Tier aufzunehmen oder wären einfach damit überfordert.

tierhelden

www.tierhelden.de

In Urlaub gehe ich ja nicht und schon gar nicht ohne Hund, mein schwarzer Schatten ist immer überall dabei. Als ich jedoch vor 4 Jahren für drei Wochen in eine Rehaklinik musste, blieb mir nichts anderes übrig als Mika in einer Hundepension unterzubringen. Einmal und nie wieder. Ich bekam einen Hund völlig verstörten Hund zurück, bei dem man die Rippen zählen konnte, ich war schockiert. Wenn es sich schon nicht umgehen läßt und man sich nicht selbst kümmern kann, würde ich meine Tiere nur noch in einem privaten, persönlichen Umfeld unterbringen.

Von daher finde ich das Portal der TierHelden eine tolle Idee. Man kann nach einen Tiersitter/Tierbetreuer suchen und/oder sich auch selbst eintragen, wenn man ein Tier vorübergehend in Pflege nehmen kann. Alles ist schön sortiert nach PLZ.

soni

Kommentare   

 
# Träumerle Kerstin 2011-06-28 08:38
Zum Glück brauchte ich Johnny noch nie weggeben. Aber wenn es sich doch mal nicht umgehen lässt - und mir graut davor - gibt es bei uns in der Nähe eine private Tierpension. Die Leute sind so lieb, die Hunde dürfen sich überall im Haus bewegen, werden in den Familienalltag integriert. So wurde mir jedenfalls erzählt.
In einer anderen Tierpension war ich mal zum Tag der offenen Tür. Ruhige Lage, riesengroßes Gelände - alles gut und schön. Aber als ich in die Baracke kam, wo die Hunde in kleinen Zimmern auf einem Sofa schlafen konnten, da stellten sich mir fast die Haare zu berge und ich dachte, da bekommen die Tiere ja Depressionen. Finster, schmutzig, lieblos, alles nur grau in grau. Boah, da schick ich doch meinen Liebling nicht hin. Nie im Leben!
Solche Portale finde ich das Klasse, das ist eine prima Idee.
Liebe Grüße von Kerstin.
 
 
# Brigitte 2011-06-28 09:34
ich verzichte auf jede Reise, weil ich niemand Vertrauenswürdi ges für meine Katzen habe. Da meine Kinder nicht mehr am Ort leben geht es nicht mehr.
Viele belächeln uns, aber da bleiben wir hart.
Ist nur gut, daß es auch ordentliche Tierpensionen gibt. Nur - Katzen sollten in ihrem Zuhause bleiben.

LG
Brigitte
 
 
# Pattap 2011-06-28 09:45
Ich finde auch, dass das eine ganz interessante Sache ist. Alleine für ganztägig Berufstätige finde ich das toll. Wenn man Jemand nettes findet der zumindest einmal eine Runde geht, damit sich der Hund lösen kann.
 
 
# Katinka 2011-06-28 12:48
Hallo liebe Soni,
das ist wirklich eine gute Sache, ich speichere es mal vorsichtshalber ab.

Wenn ich mal in den Urlaub fahre, sind meine Beiden bei einer sehr tierlieben Familie, die auch eine Hündin hat...mit Haus und Garten....sie fühlen sich dort sehr wohl, das merke ich an der Reaktion, wenn wir dort vorfahren.

Liebe Grüße
Katinka
 
 
# katerchen 2011-06-28 15:57
stimmt,oder ich stimme Dir zu..privat,wenn es geht in der vertrauten Umgebung.Der Pauli..mann hat das schon gut verkraftet..sei ne Leute nicht da und er der Herr im Haus.
Aber das geht ja leider sehr selten.
LG vom katerchen
 
 
# Alesandra 2011-06-28 16:05
zitiere Brigitte:
ich verzichte auf jede Reise, weil ich niemand Vertrauenswürdiges für meine Katzen habe. Da meine Kinder nicht mehr am Ort leben geht es nicht mehr.
Viele belächeln uns, aber da bleiben wir hart.
Ist nur gut, daß es auch ordentliche Tierpensionen gibt. Nur - Katzen sollten in ihrem Zuhause bleiben.

LG
Brigitte

Das ist eine wirklich tolle Einstellung. Wie kann man Verantwortungsb ewusstsein nur belächeln, ist mir ein Rätsel. Geht mir aber auch so.

Ich lasse nicht mal meine Fische alleine, wenn ich keinen aus der Familie finde und ist der Urlaub auch noch so billig - nischt gibts.

Eben aus dem Grund weil es viele Menschen gibt, die tatsächlich denken, zur Not kauf ich einfach ein Neues...
 
 
# Soni 2011-06-29 07:53
Bei mir war es auch das erste Mal Kerstin und ich hatte mir vorher die Tierpension natürlich angeschaut, machte auch einen guten Eindruck. Aber ich denke, je mehr Hunde eine Tierpension hat, je weniger kann auf den Einzelnen eingegangen werden. Deine Pension hört sich jedenfalls sehr gut an.

Stimmt Brigitte, bei Katzen ist es noch schwieriger da sie sehr mit ihrem gewohnten Umfeld verbunden sind. Ich würde auch nie einen Urlaub machen (wenn ich denn überhaupt in Urlaub fahren würde), bei dem ich den Hund nicht mitnehmen kann - Nicht-Tierbesit zer können das halt meist nicht verstehen. Bei Krankheit hat man das leider nicht selbst in der Hand.

Wenn man ganztags berufstätig ist und den Hund nicht mit zur Arbeit nehmen kann sollte man sich allerdings schon eine Tages/-oder zumindest Halbtagesbetreu ung suchen Pattap. Einen Hund den ganzen Tag alleine zu lassen, finde ich persönlich nicht gut. Aber auch das kann man sicher über solch ein Portal suchen/finden.

Das ist natürlich ideal Katinka, wenn man solch eine Möglichkeit hat. Da kann man das Tier dann auch beruhigt hingeben.

Stimmt Katerchen, für Katzen ist es natürlich ideal, wenn man jemand findet, der die Katze im gewohnten Heim betreuen kann.

Zur Not kauf ich ein Neues ist eine ganz üble Einstellung Alesandra. Leider ist es aber wirklich häufig so, gerade bei Kleintieren. Viele werden ja auch einfach ausgesetzt vor dem Urlaub, kann ich absolut nicht verstehen.

LG Soni
 

You have no rights to post comments

Hier schreibt ...

Sonja, tierverrückt und naturverbunden.
mi so
Ich fotografiere und schreibe überwiegend über Tiere und Natur, aber ab und an auch über Dinge aus dem Alltag.

Newsfeed

Flickr Fotos

Flickr Fotos Sonja Hahn

Fotoprojekte

Zitat im Bild von Nova
news zitat im bild



Letzte Kommentare


© tierfotoblog.de