Es beeindruckt mich immer wieder, wenn ich Hunde und Katzen zusammen friedlich schlummernd im Korb liegen sehe. Zumal Mika so gar nichts von Katzen hält und sie zum Fressen gern hat, jedenfalls so lange sie flüchten. Aber es gibt noch ungewöhnlichere Tierfreundschaften.

Das Video "Rat loves cat" ist einfach nur klasse. Ratte Peanaut verfolgt den Kater auf Schritt und Tritt und Ranj akzeptiert dies, wenn auch nicht immer total begeistert und kuschelt sogar mit der Ratte.



So außergewöhnliche Beziehungen unter Tieren, in diesem Fall zwischen Jäger und Beutetier, sind doch einfach super.

soni

Kommentare   

 
# Rewolve44 2010-03-08 09:13
Das ist ja echt genial ein so ein super Video von Katze und Ratte, ich bin ganz begeistert richtig lieb.
Ich glaube die hat die zwei aufgezogen und glaubt das sind ihre Kinder.

Lg,
Rewolve44
 
 
# Soni 2010-03-08 12:34
Gell die sind niedlich Rewolve :lol: leider kenne ich die Geschichte dieses hübschen Trios nicht.

Würde mich ja schon interessieren wie es zu solch ungewöhnlichen Tierfreundschaf ten kommt.

LG
 
 
# Rewolve44 2010-03-09 12:21
Ja Soni, das Video ist genial und was mir an soetwas immer besonders gefällt das die Tiere obwohl durch instinkte geleitet es immer wieder zu solchen "Partnerschafte n" schaffen.

Lg,
Rewolve44
 
 
# Carola 2010-03-09 22:35
Als ich mir gerade das Viedeo angeschaut habe, musste ich sofort an meine kleine Katze und meinen Hund Flash denken.
Die Katze spielt und schmust gerne mit Flash, auch wenn Flash das nicht immer so ganz mag. Fotos, und somit Beweise, gibt es genügend auf Flash seiner Homepage.

Lg Caro
 
 
# Soni 2010-03-09 23:08
Huhu Caro,

schön Dich hier zu sehen *freu* :lol:

Total süße Bilder von Flash mit Katze, finde ich echt super.

LG Soni
 
 
# Tina 2010-03-10 08:37
Niedlich! Ich denke das funktioniert aber auch nur, wenn die Tiere zusammen groß werden, oder?
 
 
# Carola 2010-03-10 12:54
Jein. Die Katze war noch ganz jung, aber Flash war schon 4 Jahre alt, als wir uns die kleine Katze geholt haben.

Im Garten oder beim Spazieren gehen, will Flash den Katzen immer hinterher jagen. Aber in der Wohnung ist das was anderes.

Bei meinen Eltern war es so, das die Katze zuerst da war und dann der junge Hund kam. Da sie aber meistens drausen ist, hat sie sich nie mit dem Hund sehr angefreundet. Die Katze weiß, dass sie vor dem Hund nicht davon rennen darf, weil sie sonst gejagt wird. Also geht sie ganz gemühtlich im Haus herum und teilweise direkt vor dem Hund seiner Nase vorbei. Der Hund liegt nur da und schaut ihr fastziniert hinterher.

Es kann also ganz unterschiedlich sein.
 
 
# Soni 2010-03-10 20:16
Ich denke auch eine Gewöhnung ist am einfachsten, wenn die Tiere sich von klein auf kennen.

Flash kannte wenigstens Katzen dann in seiner Umgebung, durch Eure Katze daheim und da es eine erfahrene Katze war, konnte sie sich auch durchsetzen gegen den Hund. Habe aber schon öfter gehört, daß Katzen draußen anders behandelt werden als die eigene Katze in der Wohnung.

Ich denke, wenn Mika einer gelassenen Katze begegnen würde, könnte es vielleicht sogar auch klappen. Er hatte ja mal auf den Wiesen so eine Erfahrung. Da hat er im hohen Gras eine aufgescheucht. Sie ist aber nicht geflüchtet und er stand dann nur davor und hat sie angeschaut.
 

You have no rights to post comments

Hier schreibt ...

Sonja, tierverrückt und naturverbunden.
mi so
Ich fotografiere und schreibe überwiegend über Tiere und Natur, aber ab und an auch über Dinge aus dem Alltag.

Newsfeed

Flickr Fotos

Flickr Fotos Sonja Hahn

Fotoprojekte

Zitat im Bild von Nova
news zitat im bild



Letzte Kommentare


© tierfotoblog.de