meerschweinchen_tablettenBei Tieren ist die Verabreichung von Medikamenten nicht immer so ganz einfach. Den Verstand sie nehmen zu müssen haben sie nicht und lecker schmecken Tabletten in der Regel auch nicht.

Beim Hund geht es noch relativ einfach, wenn man die Pille in ein Stück Wurst oder Käse verpackt und wird meist verschlungen ohne das der Hund etwas merkt.

Beim Meerschweinchen ist das schon schwieriger und braucht etwas mehr Phantasie. Ich habe so einiges ausprobiert, aber die Tabletten wurden immer fein säuberlich aussortiert und nicht gefressen. Frisst ein Meerschweinchen nicht mehr und muß gepäppelt (zwangsernährt) werden, kann man natürlich Medikamente dem Päppelbrei untermischen. So lange es noch selbstständig frißt braucht man aber andere Tricks.

Die beste Möglichkeit ist die Tablette in ein Basilikumblatt zu legen, etwas mit Wasser anzuweichen, damit man sie zerdrücken kann und im Basilikum wie in einer Rollade einzuwickeln. Basilikum wird sehr gerne gefressen, hat einen intensiven Geschmack und überdeckt das Medikament und man kann die Tablette in die großen Blätter sehr gut einwickeln.

Bei mir hat diese Methode jedenfalls bestens geklappt.

soni

Kommentare   

 
# Rennhenn 2009-08-24 02:46
Meine beiden sind gar nicht so begeistert von Basilikum - dafür lieben sie Petersilie.

Zum Glück musste ich meinen noch keine Medis verabreichen... der Trick ist aber gut. Fressen zieht ja irgendwie immer bei den kleinen Fressmaschinche n ;)
 
 
# Soni 2009-08-26 13:44
Oh Du hast auch Meerschweinchen Rennhenn, da muss ich doch unbedingt mal bei Dir stöbern gehen :lol:

Petersilie lieben meine drei Eumel auch, aber sie mögen generell alle Kräuter, auch Dill kommt sehr gut an.

So lange das Fressen noch klappt ist alles halb so schlimm. Wenn sie mal richtig krank sind werden die kleinen Fressmaschinche n auch schnell zum Futterverweiger er und dann wird's richtig problematisch. Hab ich zwar bis jetzt auch nur einmal erlebt, aber das hat mich so manch schlaflose Nacht gekostet. Zumal man beim Meerschweinchen nicht wie beim Hund auch mal zwei/drei Tage ohne Futter überbrücken kann.
 
 
# Rennhenn 2009-08-28 11:06
Oh ja, Dill, das kommt auch gut bei meinen an :)

Zum Glück hat bisher noch keines Futter verweigert. Wenn's mal so weit kommt, weiß man, dass es schlimm um die Kleinen steht. Meeries haben ja das große Glück permanent fressen zu dürfen ;)
 
 
# Soni 2009-08-28 12:57
Stimmt Rennhenn, sie dürfen immer fressen bzw. müssen sogar immer fressen :lol: FdH ist nichts für Schweinchen.

Puh ja, Futterverweiger ung ist echt übel. Ich schreibe da grad mein Abzsesstagebuch - vier Wochen zwischen Hoffnung und Verzweiflung. Ein krankes Schwein ist deutlich schwieriger als ein kranker Hund.

LG Soni
 

You have no rights to post comments

Hier schreibt ...

Sonja, tierverrückt und naturverbunden.
mi so
Ich fotografiere und schreibe überwiegend über Tiere und Natur, aber ab und an auch über Dinge aus dem Alltag.

Newsfeed

Flickr Fotos

Flickr Fotos Sonja Hahn

Fotoprojekte

Zitat im Bild von Nova
news zitat im bild



Letzte Kommentare


© tierfotoblog.de