Bei aller Tierliebe gibt es auch bei mir Tiere auf die ich locker verzichten könnte - Zecken.

Zecke

zeckenmittelDieses Jahr, hab ich den Eindruck, haben wir sogar ein extremes Zeckenjahr. Das sich diese kleinen Parasiten in die Haut bohren und Blut saugen könnte ich ja noch akzeptieren. Die Krankheiten, die sie übertragen, sind jedoch so überhaupt nicht lustig und Hunde, die durchs Gras streifen sind willkommene Opfer. Daher geht es bei Hunden einfach nicht ohne Zeckenschutz.

Die letzten Jahre hatte Mika als Zeckenschutz eine Bernsteinkette getragen. Da mir diese jedoch kaputt ging, hab ich nun mal wieder etwas Neues ausprobiert. Da ich, wie die meisten schon wissen, gegen chemische Mittel bin, habe ich natürlich eine pflanzliche Alternative getestet. Ebenfalls getestet haben das Mittel zwei weitere Hundehalter meiner Hundegruppe.

bogacare® Zeckenmittel gibt es für kleine und mittlere Hunde, sowie für große Hunde und besteht aus einer Kombination - Margosa Extrakt (wird aus dem Samen des Neembaumes gewonnen), Citronella- und Nelkenblütenöl. bogacare® Zeckenschutz ist eine Spot-on Lösung und wird wie die herkömmlichen chemischen Präparate alle 2-4 Wochen auf die Haut aufgetragen.
Für die Tiergesundheit sind pflanzliche Mittel mit Sicherheit besser als die chemischen Spot-On-Produkte. Abogacare® Zeckenmittel muss man nicht wie bei anderen pflanzlichen Alternativen täglich anwenden. Die Wirkung ist bei allen drei Testhunden etwas verschieden aber gut gewesen, ebenso die Verträglichkeit (im Internet hatte ich von gelegentlichen allergischen Reaktionen gelesen, bei uns ist nichts dergleichen aufgetreten). Plessy 0 Zecken, Max 1 Zecke, Mika 3 Zecken, wobei Mika in unserem Garten am Wald quasi einer Zeckenhochburg ausgesetzt ist.

Der Geruch ist anfangs wie bei allen Mitteln, die ätherische Öle beinhalten, sehr intensiv. Nach 1 - 2 Tagen verliert sich aber der Geruch wieder. Testzeitraum war nun 2 Wochen und nach dieser Zeit scheint die Wirkung nachzulassen. Mag auch von Hund zu Hund verschieden sein, aber ich denke der Zeitraum von bis 4 Wochen in der Beschreibung bis zum nächsten Auftragen ist zu lange. Wobei es sicher auch darauf ankommt wie viele Zecken im jeweiligen Gebiet anzutreffen sind und hier bei uns hat es momentan massenhaft.

Alle Test-Hundehalter fanden das Zeckenmittel gut, einzig der extreme Geruch am Anfang wurde als störend empfunden. Wir werden beim nächsten Auftragen auf jeden Fall einen Schönwettertag aussuchen, an dem ab den man mit dem Hund viel draussen ist, damit der erste Geruch sich erst mal ausserhalb der Wohnung verflüchtigen kann.

Dies sind aber meine persönlichen Erfahrungen und wie immer - nicht alles ist für jeden gleich gut.

Update 18. Juni 2011 - Nach einem längeren Zeitraum muss ich für mich sagen, die Wirkung dieses Zeckenmittels ist zumindest bei meinem Hund schlechter im Vergleich zur Bernsteinkette und der Geruch bei häufigerem Auftragen schon ganz schön lästig. Ich werde mir nun doch wieder eine Bernsteinkette bestellen.

soni

Kommentare   

 
# Träumerle Kerstin 2011-04-27 08:03
Oh ja, ich muss Johnny auch wieder was auftragen. Eine hatte er schon.
Ich lese mir das Mittelchen noch mal in Ruhe durch, habe sonst auch immer bei unserer Tierärztin das flüssige Mittel geholt.
Liebe Grüße von Kerstin.
 
 
# katerchen 2011-04-27 09:03
ob es auch bei Katzen geht??
der Pauli..man hatte neulich eine von den UNGELIEBTEN..
Danke für den Tip
einen LG vom katerchen
 
 
# Soni 2011-04-27 09:26
Nur eine Zecke, da bist Du bzw. Johnny ja noch gut dran Kerstin. Bei uns hier hat es dieses Jahr so viele Zecken, daß Mika schon mindestens 15 hatte, bevor ich das Mittel drauf gemacht hatte.

Dieses Mittel ist nur für Hunde Katerchen. Aber musst mal in der Shop-Apotheke schauen, es gibt von bogacare auch ein Zeckenmittel für Katzen.

LG Soni
 
 
# Rewolve44 2011-04-27 11:06
Stimmt die Zeckenzeit ist sehr gefährlich und ich brauche sie auch nicht unbedingt, obwohl für irgend einen nützen müssen sie ja auch sein sonst hätte sie die Natur nicht erschaffen.

Lg,
Rewolve44
 
 
# Soni 2011-04-27 18:52
Normalerweise sehe ich es ja auch so, alles in der Natur hat einen Sinn - für Zecken konnte ich aber noch nicht wirklich einen entdecken Rewolve :lol:

LG Soni
 
 
# Follygirl 2011-04-28 14:08
Nach dem Mittel für Katzen werde ich auch mal sehen. (Ich habe mir früher immer ein Mittel aus ätherischen Ölen und anderen Zutaten selbst gemacht, finde das Rezept einfach nicht mehr wieder...)
Ganz so schlimm ist es hier nicht, aber ich drehe Nachts den Katzen die ich treffe immer wieder welche raus...
LG, Petra
 
 
# Rolf 2011-04-28 19:17
Die Zecke hast Du ja toll fotografiert aber wem gehört die schöne Haut und die Haare darunter? ;-)))
Ciao
Rolf
 
 
# Soni 2011-04-28 22:47
Sei froh, wenn die Zecken bei Euch nicht so extrem vorhanden sind Follygirl, das ist schon eine richtige Plage bei uns hier. Schade, daß Du Dein Rezept nicht mehr hast. Gibt viele gute Naturmittel, die leider nach und nach verloren gehen.

Danke Rolf :lol: das Opfer bzw. die Haut musste mein Mann zur Verfügung stellen.

LG Soni
 
 
# Rolf 2011-04-28 22:51
zitiere Soni:
Danke Rolf :lol: das Opfer bzw. die Haut musste mein Mann zur Verfügung stellen.
LG Soni

Ach, der Arme ;-)))
 
 
# Soni 2011-04-28 23:06
Er hat es überlebt *grins* die beißen ja nicht sofort zu.

LG Soni
 
 
# Katinka 2011-04-29 09:23
Ich hasse Zecken! Hier sind dieses Jahr auch sehr viele.

Das Mittel werde ich mir mal genauer ansehen - bisher habe ich F.rontline genommen, aber das ist ja viel Chemie.
 
 
# Mani 2011-04-30 18:18
Hallo was halter Ihr von Cedernholzöl für Hund und Katze.
 
 
# Soni 2011-04-30 18:58
Ich hasse diese Viecher auch Katinka. Frontline hatte ich früher auch, die letzten Jahre schaue ich aber immer, daß ich mit Alternativen über den Sommer komme.

Cedernholzöl habe ich noch nicht ausprobiert Mani. Hast Du da Erfahrungen?

LG Soni
 
 
# Kerstin 2011-04-30 20:42
Das geb ich auf alle Fälle an mein Schwesterlein weiter, die hat drei Hunde und dreht viele Zecken pro Sommer ;-)
LG KErstin
 
 
# Mani 2011-04-30 21:17
Hallo Soni, nein ich habe keine Erfahrung was Cedernholzöl betrifft.
Habe durch Zufall in Internet darüber gelesen. Nun habe ich mal bei Sttiftung Warentest gelesen, ich glaube die Mittel sind besser.
test.de/.../...
 
 
# Soni 2011-05-01 12:08
Oh Gott bei drei Hunden hat sie ja mit massenhaft Zecken zu kämpfen Kerstin, mir reicht da schon einer.

Werde mir das noch mal genauer anschauen Mani, vielen Dank. Vielleicht findet sich ja noch etwas, was auch vom Geruch her angenehmer bzw. nicht so intensiv ist, das ist beim bogacare nämlich wirklich ein Nachteil.

LG Soni
 
 
# Ursula 2011-05-10 11:53
iiii die sehen so eklig aus :D
wenn man Zecken entfernt muss man aufpassen dass nichts hängen bleibt, bspw. ein Bein oder so!!!
hier stehen auch noch ganz gute Infos:
www.dogspot.de/.../startseite

LG Ursula
 
 
# Soni 2011-05-10 17:56
Vielen Dank für den Link zur Zeckenspecial-S eite Ursula, über diese Viecher freut sich wirklich so überhaupt niemand.

LG Soni
 
 
# ellyn 2011-05-26 10:55
Grundsätzlich finde ich auch biologische Zeckenschutzmit tel besser als chemische. Letztes Jahr hatte ich das "Abwehrkonzentr at für Hunde" von CD Vet, ein Gemisch verschiedener ätherischer Öle. Der Hund war nicht ganz zeckenfrei, aber es waren deutlich weniger Plagegeister.
Ich würd's weiterempfehlen :-)
 
 
# Soni 2011-05-26 21:08
Das Abwehrkonzentra t von CD Vet hatte ich auch schon mal ellyn. Hab damit auch gute Erfahrungen gemacht, allerdings nur, wenn ich es täglich angewendet hab. Das war leider für meinen Hund ein Alptraum, da es doch auch recht geruchsintensiv ist hat er die Flucht ergriffen, wenn er die Flasche sah. Ansonsten fand ich es aber gut.

LG Soni
 
 
# Pattap 2011-06-11 09:40
Hallo zusammen,

dieses Jahr sind die Zecken wirklich eine absolute Plage.

Ich war mit beiden Hunden an einem Tag auf einer großen Wiese unterwegs. Viel hohes Gras und viel Toben mit den Hunden. Nicht eine Zecke.

Ein Tag darauf wollte ich mit den beiden eine Runde im Wald drehen. Auf dem Weg dorthin (ausgebauter Gehweg mit Randbewuchs) viel mir auf, dass Apollo viele kleine schwarze Stippen im Gesicht hat. Habe nachgeschaut und gesehen dass das alles kleine Zecken sind. Ich wäre fast durchgedreht.

Die Zecken sitzen dort also eher im Gras neben Gehwegen, als mitten auf großen Feldern .

Habe die Zecken runtergeklopft (noch nicht gebissen). Dann habe ich nach der Abklopfaktion noch 35 Zecken aus dem Fell gesammelt. Bei 35 habe ich aufgehört zu zählen, denn ich habe im Verlauf des Abends noch einige im Fell krabbeln sehen und abgesammelt.

Trotz gutem Durchbürsten haben sich 3 Zecken festgebissen. Bei dieser Anzahl an Zecken sind wir auf etwas chemisches umgestiegen. Nach der Risikoabwägung was bei sovielen möglichen Zeckenbissen hätte passieren können gabs für uns dann ausnahmsweise die Chemiekeule.

Zum Entfernen der Zecken empfehle ich eine Zeckenkarte. Die Bedienung ist schnell und unkompliziert.

lG
Pattap
 
 
# Soni 2011-06-11 10:00
Puh das ist ja richtig heftig Pattap. Bei solch einem hohen Aufkommen an Zecken bleibt auch nur noch die chemische Keule, da wäre mir sonst das Risiko auch zu gross. Man muss immer das kleinere Übel wählen.

Ich habe auch die Erfahrung gemacht, daß es auf offenem Feld bzw. Wiesen verhältnismäßig wenig Zecken gibt. Am Neckar/Rems (Wassernähe) oder Waldrand aber ohne Ende. Ich denke das liegt dran, daß es auf offenen Wiesen zu heißt ist - da knallt voll die Sonne drauf. Sie lieben eher das feuchte und etwas kühlere Gras.

Nun muß ich mir doch mal so eine Zeckenkarte anschaffen, hab nun schon öfter gehört die soll wirklich super sein. Ich habe bisher immer noch eine Zeckenzange.

LG Soni
 
 
# Pattap 2011-06-11 11:01
Ja wirklich heftig. Zumal ich vermute, dass Zecken sich auch daran orientieren wo mehr potentielle Opfer sind. Ich habe mal gelesen, dass sich Zecken an den Chemischen verbindungen der Hautabsonderung en (Schweiss..) orientieren. Da liegt es natürlich nah, dass mehr Zecken am Wegesrand sitzen als auf dem Feld.

Zeckenkarten sind wirklich goldwert. Man bekommt die Zecke eigentlich immer komplett aus der Haut. Mit einer Zange kriege ich ne Zecke kaum ganz aus der Haut. Bei einem Preis von 50 Cent - 1 Euro pro Zeckenkarte ist es auf jeden Fall nen Versuch wert. Ich würd die Karte nur nicht unbedingt in der Apotheke kaufen, da zahlt man drauf.

lG
Pattap
 
 
# Soni 2011-06-15 16:43
Am Wegrand haben Zecken natürlich bessere Chancen. Kann ich mir gut vorstellen, daß sich Zecken an Hautabsonderung en orientieren und somit auch nicht jedes Opfer gleich interessant ist. Als ich zwei Hunde hatte und beide den gleichen Weg gegangen sind, hatte der eine 30 Zecken und der andere 3, also mal ganz grob - jedenfalls sehr unterschiedlich . Ist bei Mosiktos ja ähnlich, manche Menschen werden aufgefressen, andere haben kaum Stiche.

Bei mir klappt es mit der Zeckenzange ganz gut, aber vielleicht ist die Karte ja noch besser :lol: muss mal schauen wo ich die hier krieg, wahrscheinlich doch in der Apotheke :lol:

LG Soni
 
 
# andyho 2011-07-02 07:32
Ich bin über dieses Zitronen-Rosmar in-Gemisch beim Stöbern im Internet gestossen. Ausprobiert haben wir es allerdings noch nicht.

Man nimmt 1 große, dicke Zitrone (je mehr Schale, desto besser), schneidet sie in Achtel und gibt sie in ein Gefäss wo man sie gründlich zerdrückt, dann fügt man 1 Esslöffel Rosmarin dazufügen und übergießt das ganze mit 500 ml heißem, nicht mehr kochendem Wasser und zerdrückt die Mischung nochmal. Dann lässt man das Gemisch über Nacht stehen lassen. Am nächsten Tag wird es abgeseiht und in eine große Sprühflasche gefüllt. Vor jeder Anwendung die Flasche gut schütteln und das Spray mindestens 2x wöchentlich auf das Fell des Hundes sprühen.
Dieses Zitronenspray mit dem Rosmarin gibt dem Fell des Hundes Glanz und hält Zecken und Flöhe fern. Sollte ein Flohbefall bestehen mit dem Spray auch rund um die Hauseingänge und über die Teppiche sprühen.
Eine andere Variante ist offensichtlich, dass die Zitrone im Ganzen gewalkt wird und auch ganz belassen wird. Denn nur in der Schale sind die ätherischen Öle enthalten. Alles andere, wie oben beschrieben.
 
 
# Soni 2011-07-03 22:23
Vielen Dank für das Rezept, ich werde es mal im Hinterkopf behalten und vielleicht irgendwann probieren. Mika trägt jetzt wieder eine Bernsteinkette, toi, toi, toi ist bis jetzt zeckenfrei und es ist einfacher als ständig irgend etwas auftragen zu müssen.

LG Soni
 
 
# Tremmi 2011-09-29 18:31
Also unsere beiden bekommen jetzt seit etwa einem halben Jahr Knoblauchtablet ten unters Futter gemischt. Die gibt es z. B. von der Grau GmbH. Am Anfang hatten sie vereinzelt noch eine festgebissene Zecke, inzwischen haben sie Ruhe, da sich die Zecken spätestens im Haus fallen lassen. Entfernen musste ich schon mehrere Monate keine mehr...
 
 
# Soni 2011-09-30 18:50
Super, wenn das bei Deinen Hunden so gut wirkt Tremmi.

LG Soni
 
 
# Labbi 2012-06-08 19:45
Hallo Ihr Lieben,

schon wieder diese besch.. Zecken. Ich hasse sie mehr denn je. Mein Kumpel hat Anaplasmose, übertragen durch Zecken ( auch die einheimische Zecke - Holzbock - überträgt diese gemeine Krankheit) Nun ist Antibiotikum angesagt. 7 Tage müssen wir noch, von gesamt 32.Ständig habe ich Frontline gegeben und er hatte trotzdem Zecken, aus lauter Verzweiflung habe ich nun ein Zeckenhalsband umgelegt. Ich mag kaum noch mit ihm unsere geliebten Wald und Wiesen Touren machen, überall sehe ich schon Zecken krabbeln, ich bin schon regelrecht hysterisch. @ Pattap, du arme, mich hätte glaube ich, der Wahnsinn gepackt, gerade jetzt.

Liebe Grüße Karin
 
 
# Soni 2012-06-09 10:41
Leider hilf ja selbst Frontline nicht mehr wirklich 100%ig Karin, die Viecher werden immun dagegen. Ist echt übel, es werden immer mehr Zecken und auch immer mehr tragen Krankheiten in sich. Tut mir sehr leid, daß Kumpel krank ist und ich drücke Dir ganz fest die Daumen das alles ausheilt.

LG Soni
 
 
# Labbi 2012-06-09 15:48
Danke Soni. Ich hoffe, das wir das wieder in den Griff bekommen, es sind hauptsächlich die Gelenke und er hat Beschwerden beim laufen, ansonsten " scheint " die Krankheit nichts ausgelöst zu haben. Das Blutbild zeigte alle Werte im normal Breich an.
LG Karin
 
 
# Soni 2012-06-10 20:35
Wenn die Blutwerte ansonsten gut sind, ist das ja schon mal ein gutes Zeichen Karin. Dann bekommt Ihr die Krankheit ganz sicher wieder in den Griff.

LG Soni
 
 
# ellen 2013-02-26 12:07
Ich hab einmal ein ähnliches Zeckenmittel aus ätherischen Ölen ausprobiert und war überrascht, wie gut es wirkt. Am ersten Tag hatte ich allerdings ziemlich starke Kopfschmerzen von dem intensivebn Geruch. Wie schlimm muss das dann erst für den Hund gewesen sein. Hunde sind ja ohnehin keine Freunde von Pflanzendüften. Er ist allerdings der Aufforderung "Komm, Stinken!" immer gerne nachgekommen :-)
 
 
# Soni 2013-02-26 12:17
Das ist der grosse Nachteil der ätherischen Öle, sie stinken alle und nicht wenig. Das war für mich der Grund solche Mittel nicht mehr zu verwenden. Mein Hund suchte das Weite, wenn er nur die Flasche sah :lol:
 

You have no rights to post comments

Hier schreibt ...

Sonja, tierverrückt und naturverbunden.
mi so
Ich fotografiere und schreibe überwiegend über Tiere und Natur, aber ab und an auch über Dinge aus dem Alltag.

Newsfeed

Flickr Fotos

Flickr Fotos Sonja Hahn

Fotoprojekte

Zitat im Bild von Nova
news zitat im bild



Letzte Kommentare


© tierfotoblog.de