sadIm Ausland ist man ja Bilder von verwahrlosten, gequälten Hunden gewöhnt, aber es passiert auch immer wieder in Deutschland, mitten unter uns. Sonja Zietlow hatte ihr Haus in der Eifel an eine angebliche Tierschützerin vermietet, die ein schönes Hundeparadies daraus machen wollte.

Ein Jahr später das schreckliche Ergebnis, es wurde zum größten Alptraum der Hunde.



Wie müssen die Hunde gelitten haben. An den Türen und Fenstern zeigen massive Kratz- und Nagspuren wie die Hunde verzweifelt versucht haben diesem Haus zu entkommen. Der Vorfall wurde wohl auch schon länger dem Amtsveterinäramt gemeldet, das aber erst nach Monaten reagiert hat. Warum versagt immer wieder das Vetamt, ich habe dies schon so oft im Tierschutz erlebt. Es wird ein Vorfall gemeldet und es passiert nichts. Sonja Zietlow hat nicht nur Strafanzeige gegen die tierquälende Messimieterin gestellt, sondern setzt sich auch dafür ein, daß die Behörden zur Rechenschaft gezogen werden. Ich bin sprachlos, das selbst bei uns in Deutschland sowas immer wieder passieren kann. Wegen einem krähenden Hahn wird sofort der Behördenapparat in Bewegung gesetzt, bei solchen Tierquälereien passiert nichts.

Bitte unterstützt Sonja Zietlow und unterschreibt ihre Petition.

soni

Kommentare   

 
# Rewolve44 2010-11-01 13:22
Ein starkes Video und gleichzeitig ein Wahnsinn was es so gibt.
Die arme Sonja Zietlow nicht nur das sie das Geld für die Renovierung warscheinlich niemals bekommen wird muß sie auch ein mieses Gefühl haben dieser Frau das Haus vermietet zu haben.
Die Hunde können einen richtig leid tun und das soetwas nach so langer Zeit erst erkannt wird ist schon traurig.

Lg,
Rewolve44
 
 
# Petra 2010-11-01 17:26
Das Video geht einem wirklich nahe, die armen armen Hunde!!!
Ich hoffe auch, dass die Mieterin dafür bestraft wird, damit sie sowas nicht noch einmal macht!!
Letztendlich muss man aber, wie schon gesagt, auch Kritik an den Behörden üben, da sollte so langsam mal ein Umdenken stattfinden!
In der Hoffnung, dass soetwas nie wieder passiert,
Petra
 
 
# Soni 2010-11-02 18:52
Ja Rewolve sie hat sich ja auch schon Gedanken gemacht, ob sie eine Mitschuld trägt. Aber ich bin der Meinung die Hauptschuld liegt bei den Behörden, die wie so oft viel zu spät eingegriffen haben, trotz Informationen. Deshalb auch die Petition, sowas muß zukünftig verhindert werden.

Der Hammer ist ja die Mieterin hat bis jetzt noch nicht mal Tierhaltungsver bot Petra, da fehlen mir echt die Worte.
 
 
# Rewolve44 2010-11-03 08:28
Also das ist echt stark das die nicht mal Tierhaltungsver bot hat, für mich gehört so eine Person bestrafft und zwar anständig.

Lg,
Rewolve44
 
 
# Soni 2010-11-04 10:19
Hoffentlich wird sie noch richtig bestraft, bis jetzt versteht ja kein Mensch das dieser Zustand so lange weiterlaufen konnte. Momentan ist sie ja auch untergetaucht und keiner weiß wo sie sich aufhält.

LG Soni
 
 
# Kay 2010-11-11 08:41
Was ich besonders schlimm finde: Frau Zietlow wollte helfen und etwas Gutes tun. Das wurde schamlos mißbraucht. Hoffentlich macht Frau Zietlow trotzdem unbeirrt weiter, denn die Hunde können nichts dafür....
 
 
# Soni 2010-11-12 17:41
Ja leider wurde die Hilfsbereitscha ft maßlos ausgenutzt. Ich denke Frau Zietlow macht trotzdem weiter, nur wird sie künftig wohl besser prüfen wem sie Hilfe zukommen läßt.
 

You have no rights to post comments

Hier schreibt ...

Sonja, tierverrückt und naturverbunden.
mi so
Ich fotografiere und schreibe überwiegend über Tiere und Natur, aber ab und an auch über Dinge aus dem Alltag.

Newsfeed

Flickr Fotos

Flickr Fotos Sonja Hahn

Fotoprojekte

Zitat im Bild von Nova
news zitat im bild



Letzte Kommentare


© tierfotoblog.de