Als erstes möchte ich nach meinem Urlaub die neue Hundeverordnung aufgreifen. Natürlich bin ich auch gegen die in der Diskussion stehende neue Hundeverordnung, da ich der Meinung bin eine generelle Leinen- und Beißkorbpflicht kann keine Lösung sein. Ein Leben mit Beißkorb an der Leine ist kein artgerechtes Hundeleben.

Aber ich mecker nicht nur über die Politiker, die solche Gesetze erlassen, sondern mache mir Gedanken warum es überhaupt so weit kommt.

12regelnGanz wird man Beißunfälle nie vermeiden können, denn Unfälle gehören nun mal zum Leben. Aber mit vernünftigem und verantwortungsvollen Umgang mit Hunden könnte man meiner Meinung nach auf jeden Fall eine Menge Unheil vermeiden.

Außerdem müßte man viel mehr Angst vor anderen Dingen haben, nur macht da niemand so einen Aufstand. Statistik 2008 - Mord 734, Totschlag 1.613, Körperverletzung 547.076 (Quelle:BKA) - Verkehrsunfälle 4.949 Tote, 75.443 Schwerverletzte, 355.976 Leichtverletzte, darunter 20.785 unter Alkoholeinfluß, 619 tödliche Arbeitsunfälle (Quelle:dvr) - Todesfälle durch ärztliche Kunstfehler und Medikamentenwechselwirkungen ... das liese sich noch endlos fortsetzen.

Viele Nichthundehalter kennen ganz einfach nicht das richtige Verhalten einem Tier gegenüber. Da geht man einfach auf fremde Hunde zu und will sie streicheln, aber nicht jeder Hund akzeptiert das, oder nähert sich von hinten einem Hund und er erschrickt ganz einfach und schappt vielleicht aus Angst zu. Im Rahmen meiner Tierschutzarbeit bei den Schattenhunden haben wir als Aufklärungsarbeit eine kleine Broschüre erstellt.

Eigentlich ist diese Broschüre für Kinder gemacht, aber bei der Verteilung habe ich festgestellt, dass auch viele Erwachsene die wichtigsten Regeln nicht kannten und die Broschüre hilfreich fanden. Unsere Broschüre darf natürlich gerne runtergeladen, verteilt, oder auch verlinkt werden.

Dann gibt es noch die Spaßvögel, die einen Hund bewußt provozieren. Diese Versicherungswerbung trifft den Nagel auf dem Kopf und ist oft genug Wirklichkeit - ärger nie ein Tier zum Scherz - das kann ins Auge gehen!



Aber auch an die Hundehalter will ich appellieren, viele müssen sich auch mal an der eigenen Nase packen. Eine Aussage - der tut nichts, oder der will nur spielen - bringt herzlich wenig, wenn jemand Angst vor Hunden hat. Selbst ich als Hundehalter will nicht unbedingt von einem fremden Hund angesprungen werden, wenn ich eben nicht in Hundeklamotten unterwegs, sondern vielleicht auf dem Weg ins Büro bin, dann will "ich" nicht spielen und keine Dreckpfoten auf der Hose. Selbst viele Kleinhundehalter haben, oft auch zu Recht durch eigene Erfahrung, Angst vor großen frei laufenden Hunden, denn es ist nun mal Fakt - nicht jeder Hund verträgt sich mit jedem und dies ist auch ein ganz natürliches Verhalten.

Deshalb, ein Hund gehört in der Ortschaft und in öffentlichen Parks an die Leine, genauso generell bei Begegnungen mit fremden Menschen (Fußgängern, Joggern, Radfahrern). Bevor man seinen Hund auf einen fremden Hund zulaufen läßt, spricht man das mit dem anderen Hundehalter ab. Ein Hund hat nichts in fremden Gärten zu suchen, natürlich auch nicht in eingesäten Äckern. Das ein Hund in jedem Fall gut erzogen und abrufbar sein muss, wenn man ihn ableint sollte sich von selbst verstehen. Man muß immer darauf achten, dass der Hund keine anderen Menschen/Lebewesen belästigt. Die wenigsten Hunde beißen aus heiterem Himmel, es gibt in der Regel Vorzeichen, die man als Hundehalter sehen muss und man darf seinen Hund nicht unterschätzen. Hat man als Ersthundehalter noch zu wenig Ahnung, sollte man Kurse und Seminare besuchen. Bei meiner Tätigkeit als Agilitytrainerin habe ich nämlich festgestellt, dass meist die Menschen mehr lernen müssen, als die Hunde *gg*.

Mit einem rücksichtsvollen Miteinander muß es keine so schwachsinnigen Gesetze geben. Jeder hat seine persönliche Freiheit, aber man muß immer bedenken - die eigene persönliche Freiheit endet, wo die persönliche Freiheit des anderen anfängt.

soni

Kommentare   

 
# Ulli 2009-08-15 02:43
Hallo Soni,

vor allem wegen der gelungenen Broschueren, aber auch wegen deiner deutlichen Stellungnahme zum Thema, habe ich gerne mal wieder einen Link zu deinem obigen Artikel bei mir gesetzt:

pfoetchenblog.wordpress.com/.. ./...

Sag mal, eine Trackbackfunkti on gibt's bei dir wohl nicht, oder? Naja, manuell ist's ja auch ein bisschen persoenlicher.

Liebe Gruesse, Ulli
 
 
# Soni 2009-08-17 00:48
Nein Ulli Trackbackfunkti on gibt es hier leider (noch) nicht. Die Seite ist auf Joomla aufgebaut und Joomla ist keine Blogsoftware. Damals dachte ich noch nicht ans bloggen (später war mir eine Umstellung zu viel Aufwand), aber da es ständig neue Addons gibt, hoffe ich auch langfristig dafür eine Lösung zu finden.

Ganz lieben Dank für die Verlinkung, das freut mich sehr :roll:

LG Soni
 

You have no rights to post comments

Hier schreibt ...

Sonja, tierverrückt und naturverbunden.
mi so
Ich fotografiere und schreibe überwiegend über Tiere und Natur, aber ab und an auch über Dinge aus dem Alltag.

Newsfeed

Flickr Fotos

Flickr Fotos Sonja Hahn

Fotoprojekte

Zitat im Bild von Nova
news zitat im bild



Letzte Kommentare


© tierfotoblog.de